Skip to main content

Ausbildung Bootsdienst (BD) Binnen (WW Teil)

Alle Fragen

823

Ausbildung BD – alle Fragen

1 / 10

(06-07) Welche Eigenschaften zeichnen eine Jolle aus?

2 / 10

(05-16) Gehört das Bergen von Booten, auch bei Regattaveranstaltungen, zu den Aufgaben der DRK-Wasserwacht?

3 / 10

(06-01) Wozu dient bei einem Segelboot ein „Fall“?

4 / 10

(02-06) Was ist hinsichtlich der Geräuschentwicklung beim Betrieb von Motorbooten zu beachten?

5 / 10

(04-09) An welche Gefahren muss der Bootsführer bei der Annäherung an einen Verunglückten im Wasser denken?

6 / 10

(08-15) Bootsrümpfe aus GFK sind besonders anfällig gegenüber:

7 / 10

(05-14) Sie finden eine im Strom treibende Person, die sichere Todeszeichen aufweist. Welche Maßnahmen ergreifen bzw. unterlassen Sie?

8 / 10

(03-03) Was haben Sie bei auftretendem unsichtigen Wetter zu tun?

9 / 10

(04-15) Worauf ist beim Anbordnehmen von Person aus dem Wasser über die Bordwand grundsätzlich zu achten?

10 / 10

(09-26) Bei laufendem Motor ist fortlaufend immer die gleiche Tonfolge (Piepsen) zu vernehmen. Was bedeutet dies und was ist zu tun?

Your score is

0%

Prüfungsumfang (40 Fragen WW-Teil / alle Bereiche)

963

Ausbildung BD – Fragenumfang zur Prüfung (nur WW-Teil)

Fragenumfang zur Prüfung (nur WW-Teil)

1 / 40

(13-04) Wie wird die Lage im Einsatz unterteilt?

2 / 40

(12-14) Welche Aussage zum Bootstransport auf dem Fahrzeugdach trifft zu?

3 / 40

(01-27) Sie sind als Bootsführer in einen Unfall mit oder ohne Beteiligung Dritter verwickelt. Was können Sie kraft Gesetzes verweigern?

4 / 40

(05-06) Wie ist ein Boot bei Tag zu kennzeichnen, von dem aus ein Taucheinsatz durchgeführt wird?
Quelle / Verweis: BinSchStrO § 8.12, KVR Regel 27e

5 / 40

(07-13) Wann kann nach erfolgtem Einslippen die letzte Halteleine gelöst werden?

6 / 40

(03-25) Welche Faktoren beeinflussen den Anlaufwinkel beim Anfahren an im Wasser befindliche Personen oder Gegenstände?
Quelle / Verweis: KatS-LA 283 4.1.1 – 4.1.3

7 / 40

(05-30) Welche Maßnahmen sind bei Nachteinsätzen zur sicheren Bootsführung geeignet?

8 / 40

(11-19) Der Einweisende kann von seinem Standpunkt aus nicht alle relevanten Bereiche einsehen. Wie verhält er sich?

9 / 40

(03-28) Wie leiten Sie als Bergfahrer auf einem Fließgewässer eine Wende nach unterstrom ein um dabei die Kraft der Strömung zu nutzen?
Quelle / Verweis: KatS-Dv 282 5.6.3

10 / 40

(21-02) Wann darf gemäß BinSchStrO ein Motorrettungsboot ein blaues Funkellicht zeigen?
Quelle / Verweis: BinSchStrO § 3.27

11 / 40

(06-10) Wie wird die bugwärtige Abspannung des Mastes bei einem Segelboot bezeichnet?

12 / 40

(06-21) Wie kann beim Aufrichten eines Segelbootes die Gefahr durch den in das Segel fassenden Wind vermieden werden?

13 / 40

(09-18) Welche Aufgabe hat eine gelöste Kippsperre bei einem Außenbordmotor?

14 / 40

(04-01) Worum haben sich Besatzungen der Motorrettungsboote bei Hilfeleistungen primär zu kümmern?

15 / 40

(09-06) Was ist der Trimmwinkel?

16 / 40

(11-10) Wie lange dürfen Zurrmittel verwendet werden?

17 / 40

(05-12) Ist das Suchen und Bergen von Ertrunkenen eine Aufgabe der Wasserwacht?
Quelle / Verweis: Ordnung WW (2012) 2.2

18 / 40

(31-14) Wobei handelt es sich nicht generell um Vorrangfahrzeuge?
Quelle / Verweis: BaySchiffV – (26.3.2019)

19 / 40

(05-10) Bei einem Brand stehen mehrere Feuerlöscher zum Einsatz zur Verfügung. Wie werden diese eingesetzt?

20 / 40

(09-14) Warum dürfen Außenbordmotoren nicht trocken laufen?

21 / 40

(09-02) Was versteht man unter Kavitation und welche Schäden können durch sie hervorgerufen werden?
Quelle / Verweis: https://de.wikipedia.org/wiki/Kavitation

22 / 40

(09-27) Weshalb sollten Sie die Betriebsanleitung für Ihren Motor immer an Bord haben?

23 / 40

(21-12) Was zeigen die abgebildeten Schifffahrtszeichen an?
Quelle / Verweis: BinSchStrO § 5.02 i.V.m. Anlage 8 VI B 1

24 / 40

(01-16) Was ist während des Dienstes und in angemessener Zeit davor untersagt und worauf ist zu achten?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 6

25 / 40

(12-02) Welche Lasten und Gewichte sind beim Transport eines Motorrettungsbootes auf einem Anhänger zu beachten?

26 / 40

(03-29) Sie wollen an ein anderes in Fahrt befindliches Wasserfahrzeug anlegen. Wie führen Sie das Manöver durch nachdem Sie mit dem anderen Fahrzeug die Anlegeseite geklärt und beide Fahrzeuge, wenn nötig, Fender ausgebracht haben?
Quelle / Verweis: KatS-Dv 282 5.6.2

27 / 40

(08-01) Wie wird der über der Wasserlinie gelegene Bereich eines Bootes bezeichnet?

28 / 40

(03-15) Was ist während des Schleppens unbedingt zu beachten?

29 / 40

(08-14) Bootsrümpfe aus Metall sind besonders anfällig gegenüber:

30 / 40

(09-3) Welche Ursachen können zur Kavitation führen?

31 / 40

(11-21) Welche Fahrtrichtung zeigt der Einweisende beim Rückwärts-Rangieren eines Gespanns, die des Zugfahrzeugs oder die des Anhängers?

32 / 40

(21-05) Unter welchen Voraussetzungen darf ein Motorrettungsboot, welches mit einem Funkgerät für den Binnenschifffahrtsfunk ausgerüstet, in Betrieb genommen werden?
Quelle / Verweis: Nutzungszwang: BinSchStrO § 4.05, Erlaubnis: BinSchSprFunkV §4

33 / 40

(01-21) Welche Dokumente sind beim Betrieb eines Motorrettungsbootes mitzuführen?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

34 / 40

(02-11) Welche Gewässerabschnitte sind zu meiden, sofern der Einsatzauftrag oder die Lage deren befahren nicht unbedingt erfordern?
Quelle / Verweis: 10 Goldenen Regeln – Regel 1

35 / 40

(09-31) Was bewirkt eine Verringerung des Trimmwinkels?

36 / 40

(04-10) Wie sollte sich das Motorrettungsboot (in der Regel) einem Verunglückten bei starker Strömung bzw. bei starkem Wind nähern?

37 / 40

(05-24) Sie sind mit dem Motorrettungsboot mit einem unbekannten Gegenstand im Wasser kollidiert und das Boot ist leckgeschlagen. Wie verhalten Sie sich ?

38 / 40

(08-05) Was ist bei einem Boot die „Bilge“?

39 / 40

(31-15) Welche Voraussetzungen kennt die BaySchiffV für das Führen von Maschinenfahrzeugen (über 4 KW)?
Quelle / Verweis: BaySchiffV – (26.3.2019)

40 / 40

(07-08) Wann wird die Wasserwacht – Dienstflagge (Bootsflagge) gesetzt?

Your score is

0%

Dienstvorschrift

265

Ausbildung BD – Dienstvorschrift

1 / 27

(01-16) Was ist während des Dienstes und in angemessener Zeit davor untersagt und worauf ist zu achten?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 6

2 / 27

(01-03) Welche Wasserwacht-internen Regelungen finden beim Einsatz von Motorrettungsbooten Anwendung?

3 / 27

(01-21) Welche Dokumente sind beim Betrieb eines Motorrettungsbootes mitzuführen?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

4 / 27

(01-26) Einem Bootsführer der Wasserwacht wurde der KFZ-Führerschein entzogen. Darf dieser Bootsführer trotzdem weiterhin Motorrettungsboote der Wasserwacht führen?

5 / 27

(01-08) Wozu ist der Bootsführer bei der Ausübung des Dienstes verantwortlich verpflichtet?

6 / 27

(01-15) Unter welchen Umständen kann der Bootsführer die Inbetriebnahme eines Motorrettungsbootes selbst anordnen?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

7 / 27

(01-07) Wo sind an einem Motorrettungsboot festgestellte Mängel einzutragen?

8 / 27

(01-01) Wer trägt an Bord eines Motorrettungsbootes die Verantwortung für Personal und Material?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

9 / 27

(01-02) Welche Befugnisse hat der Bootsführer in Ausübung seiner Pflichten und Erfüllung seiner Aufgaben?

10 / 27

(01-11) Für welche Personen an Bord von Motorrettungsbooten gelten Ausnahmen für das Tragen einer Rettungsweste?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

11 / 27

(01-04) Welche Bestimmungen – außer den schifffahrtsrechtlichen- finden im Bootsdienst der Wasserwacht Anwendung?

12 / 27

(01-25) Einem Bootsführer der Wasserwacht wurde aufgrund eines Vergehens beim Führen eines privaten Bootes der „Amtliche Sportbootführerschein“ entzogen. Darf dieser Bootsführer trotzdem weiterhin Motorrettungsboote der Wasserwacht führen?

13 / 27

(01-17) Welche Blutalkoholkonzentration in Promille gilt für die Besatzung von Motorrettungsbooten der Wasserwacht? Quelle / Verweis: DV WW (2014) 6

14 / 27

(01-14) Wer ordnet nach der DV Wasserwacht in der Regel die Inbetriebnahme eines Motorrettungsboots an?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

15 / 27

(01-05) Wie viele Besatzungsmitglieder und mit welcher Qualifikation müssen bei Inbetriebnahme eines MRB mindestens an Bord sein?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

16 / 27

(01-20) Wann ist der Bootsführer verpflichtet ein Motorrettungsboot unverzüglich außer Betrieb zu nehmen?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

17 / 27

(01-27) Sie sind als Bootsführer in einen Unfall mit oder ohne Beteiligung Dritter verwickelt. Was können Sie kraft Gesetzes verweigern?

18 / 27

(01-06) Was muss der Bootsführer bei der Übernahme des Bootes im Besonderen überprüfen?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

19 / 27

(01-18) Was ist aus Sicherheitsgründen an Bord von Rettungsbooten, in Bootshallen und in Treibstoff- oder Öllagern untersagt?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

20 / 27

(01-10) Was besagt die Dienstvorschrift Wasserwacht über das Führen des Bordbuches? Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

21 / 27

(01-19) Welche Ausrüstung ist auf Motorrettungsbooten neben der für den Betrieb und die Sicherheit notwendigen außerdem vorzuhalten?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

22 / 27

(01-23) Welche Dokumente müssen für ein Motorrettungsboot der Wasserwacht angelegt bzw. ausgestellt werden?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

23 / 27

(01-13) Wem ist das Führen von Motorrettungsbooten der Wasserwacht gestattet?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

24 / 27

(01-12) Was hat im Anschluss an einen Einsatz unter Verwendung von blauem bzw. gelbem Funkellicht zu erfolgen?

25 / 27

(01-22) Was ist im Nachgang an einen Unfall mit Beteiligung eines Motorrettungsbootes durchzuführen?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

26 / 27

(01-09) Ist für jedes Motorrettungsboot ein Bordbuch anzulegen und was ist darin einzutragen? Quelle / Verweis: DV WW (2014) 7.2

27 / 27

(01-24) Welche Nachweise muss der Bootsführer eines Motorrettungsbootes bei sich führen?

Your score is

0%

Gewässer- und Naturschutz

212

Ausbildung BD – Gewässer- und Naturschutz

1 / 14

(02-02) Was ist gemäß gesetzlicher Regelung zur Reinhaltung der Gewässer verboten?

2 / 14

(02-03) Wie können und sollen die Besatzung von Motorrettungsbooten die zuständigen Behörden bei der Ahndung von Verstößen gegen den Gewässer- und Naturschutz unterstützen?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 10

3 / 14

(02-07) Warum soll ein ausreichender Abstand zum Ufer eingehalten bzw. das mittlere Drittel eines Flusses befahren werden?
Quelle / Verweis: 10 Goldenen Regeln – Regel 2

4 / 14

(02-13) Was ist beim Anlanden zu beachten, sofern Lage und Einsatzauftrag nichts anderes erfordern?
Quelle / Verweis: 10 Goldenen Regeln – Regel 5

5 / 14

(02-11) Welche Gewässerabschnitte sind zu meiden, sofern der Einsatzauftrag oder die Lage deren befahren nicht unbedingt erfordern?
Quelle / Verweis: 10 Goldenen Regeln – Regel 1

6 / 14

(02-04) Darf eine Bootsbesatzung bei einem Verstoß gegen den Gewässer- und Naturschutz unmittelbaren Zwang ausüben, z. B. einen vermutlichen Verursacher am Entfernen vom Tatort hindern?

7 / 14

(02-05) Wie verhält sich eine Bootsbesatzung, wenn Wassersportler mit ihrem Boot in den Schilfgürtel eingefahren sind?

8 / 14

(02-08) Welche Auswirkungen kann das Ankern auf die Umwelt haben?

9 / 14

(02-14) Welche der aufgeführten Schilder bezeichnen ein Naturschutzgebiet in der Bundesrepublik Deutschland?

10 / 14

(02-09) Wo und wie ist der portable / herausnehmbare Tank eines Motorbootes zu befüllen?

11 / 14

(02-01) Welche Tätigkeiten führen Besatzungen von Motorrettungsbooten im Sinne des Gewässer- und Naturschutzes durch?
Quelle / Verweis: DV WW (2014) 10

12 / 14

(02-10) Welche Reinigungsmitteln sind zur Pflege von Motorbooten und Motoren zu verwenden?

13 / 14

(02-12) Welche Verpflichtungen in Bezug auf den Natur- und Gewässerschutz hat jede Bootsbesatzung eines Motorrettungsbootes vor Antritt und während jeder Fahrt?

14 / 14

(02-06) Was ist hinsichtlich der Geräuschentwicklung beim Betrieb von Motorbooten zu beachten?

Your score is

0%

Manöver

231

Ausbildung BD – Manöver

1 / 30

(03-04) Eignet sich eine Deckungspeilung (zwei Punkte, die in selber Richtung gepeilt werden), die recht voraus zu sehen ist, zur Ankerplatzkontrolle?

2 / 30

(03-07) Welcher Gewässeruntergrund ist zum Ankern am besten geeignet?
Quelle / Verweis: https://de.wikipedia.org/wiki/Anker

3 / 30

(03-30) Sie haben an einem anderen in Fahrt befindliches Wasserfahrzeug festgemacht und wollen ablegen. Wie führen Sie das Manöver durch nachdem Sie ihre Maschine gestartet?
Quelle / Verweis: KatS-Dv 282 5.6.2

4 / 30

(03-11) Sie übernehmen einen Schleppauftrag. Welche Maßnahmen treffen sie zur Vorbereitung?

5 / 30

(03-03) Was haben Sie bei auftretendem unsichtigen Wetter zu tun?

6 / 30

(03-15) Was ist während des Schleppens unbedingt zu beachten?

7 / 30

(03-14) Worauf sollte der Bootseigner / Bootsführer eines frei- / abzuschleppenden Bootes hingewiesen werden?

8 / 30

(03-21) Wer ist beim Schleppvorgang für das geschleppte Boot verantwortlich?

9 / 30

(03-23) Welche Aussage trifft für den abgebildeten Schleppverband (Schleppender grau, Geschleppter weiß) bezüglich Drehfreudigkeit und Wendekreis in Vorausfahrt zu?

10 / 30

(03-26) Welches ist der optimale Winkel zum Stromstrich (Gierwinkel) für das Queren eines Fließgewässers?
Quelle / Verweis: KatS-Dv 282 3.1.2

11 / 30

(03-12) Wie bringt man als Bootsführer eines Motorrettungsbootes ein anderes manövrierunfähiges Boot auf einem Fluss am schnellsten aus dem Gefahrenbereich?

12 / 30

(03-19) In welchem Fall sollte die Methode des Schleppens an langer Leine zur Anwendung kommen?

13 / 30

(03-13) Warum sollte beim Ab- oder Freischleppen möglichst die Leine des Havarierten übernommen werden?

14 / 30

(03-18) In welchen Fällen sollte die Methode des Längsseitsschleppens zur Anwendung kommen?

15 / 30

(03-08) Welche Aussage zu Bezeichnung, Ankergrund und Haltekraft trifft auf den abgebildeten Anker zu?
Quelle / Verweis: https://de.wikipedia.org/wiki/Anker

16 / 30

(03-01) Welche Gefahr besteht bei auftretender Derivation?

17 / 30

(03-29) Sie wollen an ein anderes in Fahrt befindliches Wasserfahrzeug anlegen. Wie führen Sie das Manöver durch nachdem Sie mit dem anderen Fahrzeug die Anlegeseite geklärt und beide Fahrzeuge, wenn nötig, Fender ausgebracht haben?
Quelle / Verweis: KatS-Dv 282 5.6.2

18 / 30

(03-16) Warum sollte beim Schleppen eines Bootes auf dessen Rumpflänge geachtet werden?

19 / 30

(03-27) Was passiert, wenn der Winkel zur Strömung beim Gieren 40° übersteigt?
Quelle / Verweis: KatS-Dv 282 3.1.2

20 / 30

(03-20) Welche Aussage zu Schleppleinen ist richtig?

21 / 30

(03-2) Sie fahren bei unsichtigem Wetter. Plötzlich hören Sie von voraus eine Folge sehr kurzer Töne. Wie verhalten Sie sich?

22 / 30

(03-10) Welche Aussage zu Bezeichnung und Ankergrund trifft auf den abgebildeten Anker zu?
Quelle / Verweis: https://de.wikipedia.org/wiki/Anker

23 / 30

(03-05) Was versteht man unter einem Schwojkreis?

24 / 30

(03-17) Was ist bezüglich der Befestigung von Schleppleinen beim Schleppen an langer Leine zu beachten?

25 / 30

(03-28) Wie leiten Sie als Bergfahrer auf einem Fließgewässer eine Wende nach unterstrom ein um dabei die Kraft der Strömung zu nutzen?
Quelle / Verweis: KatS-Dv 282 5.6.3

26 / 30

(03-09) Welche Aussage zu Bezeichnung und Ankergrund trifft auf den abgebildeten Anker zu?

Quelle / Verweis: https://de.wikipedia.org/wiki/Anker

27 / 30

(03-24) Welche Aussage trifft für den abgebildeten Schleppverband (Schleppender grau, Geschleppter weiß) bezüglich Drehfreudigkeit und Wendekreis in Achterausfahrt zu?

28 / 30

(03-06) Welche Faktoren sind bei der Ankerplatzwahl neben den schifffahrtsrechtlichen Bestimmungen zu beachten?

29 / 30

(03-22) Was ist beim Längsseitsschleppen von Fahrzeugen zu beachten?
Quelle / Verweis: KatS-Dv 282 5.8.7

30 / 30

(03-25) Welche Faktoren beeinflussen den Anlaufwinkel beim Anfahren an im Wasser befindliche Personen oder Gegenstände?
Quelle / Verweis: KatS-LA 283 4.1.1 – 4.1.3

Your score is

0%

Rettung

175

Ausbildung BD – Rettung

1 / 31

(04-21) Welche Nachteile bringt ein hoher Freibord mit sich?

2 / 31

(04-14) Wie lässt sich bei der Annäherung des Rettungsbootes die Gefährdung für eine zu rettende Person vermeiden?

3 / 31

(04-26) Worauf ist beim Festschnallen einer verletzten Person mit angelegter automatischer Rettungsweste auf einer Trage bzw. Spineboard zu achten?

4 / 31

(04-27) Sie haben einen auf der Trage „Festgeschnallten“ an Bord genommen. Was ist vor der Fahrt zu tun und wie sind Verletzte während der Fahrt zu sichern?
Quelle / Verweis: KatS-LA 283 5.2

5 / 31

(04-13) Welche Maßnahmen sind zu treffen, um den Sichtkontakt mit einem Über-Bord-Gegangenen aufrecht zu erhalten?

6 / 31

(04-28) Wie führen Sie als Bootsführer einen sachgerechten Verletztentransport durch?

7 / 31

(04-18) Soll der Motor bei der Rettung von Personen aus dem Wasser abgeschaltet werden?

8 / 31

(04-01) Worum haben sich Besatzungen der Motorrettungsboote bei Hilfeleistungen primär zu kümmern?

9 / 31

(04-10) Wie sollte sich das Motorrettungsboot (in der Regel) einem Verunglückten bei starker Strömung bzw. bei starkem Wind nähern?

10 / 31

(04-24) Was ist hinsichtlich der Fahrgeschwindigkeit eines Motorrettungsbootes beim Transport von Verletzten zu beachten?

11 / 31

(04-16) Worauf muss beim Anbordnehmen einer unverletzten Person aus dem Wasser geachtet werden?

12 / 31

(04-05) Was fällt in den medizinischen Betreuungsbereich Ihres Bootstrupps?

13 / 31

(04-06) Wann endet die Zuständigkeit der Bootsbesatzung in der Betreuung eines mit dem Motorrettungsboot transportierten Verunglückten?

14 / 31

(04-17) Worauf muss beim Anbordnehmen einer bewusstlosen Person aus dem Wasser geachtet werden?

15 / 31

(04-20) Wovon kann für Personen, die sich während des Rettungseinsatzes in der Nähe des Rettungsbootes im Wasser befinden, eine Gefahr ausgehen?

16 / 31

(04-04) Wie muss sich der Bootsführer verhalten, um Gefahren für die im Wasser und in der Nähe des Motorrettungsbootes befindlichen Personen so gering wie möglich zu halten bzw. ganz auszuschließen?

17 / 31

(04-23) Welche Körperfunktionen müssen bei geretteten Personen bereits während der Fahrt zum Land ständig kontrolliert werden?

18 / 31

(04-08) Sie bekommen als Bootsführer einen Rettungsauftrag. Was müssen Sie bei der Anfahrt zu einer im Wasser verunglückten Person neben den gesetzlichen Vorschriften besonders beachten?

19 / 31

(04-22) Wie ist ein aus dem Wasser Geretteter vor dem weiteren Auskühlen durch den Fahrtwind zu schützen?

20 / 31

(04-12) Welche Rettungsmethode aus dem Wasser in das Rettungsboot ist nach Möglichkeit vorzuziehen?

21 / 31

(04-03) Welche Gefahren bestehen für Personen, die sich während des Rettungseinsatzes im Wasser in der Nähe eines Motorrettungsbootes befinden?

22 / 31

(04-31) Welche Besonderheiten gibt es bezüglich der Blutgerinnung im Wasser?
Quelle / Verweis: LB RS 15. Aufl. 2017 Kap. 4.5.1.3

23 / 31

(04-11) Welche grundsätzlichen Rettungsmethoden aus dem Wasser kommen im Wasserrettungsdienst überwiegend zum Einsatz?

24 / 31

(04-09) An welche Gefahren muss der Bootsführer bei der Annäherung an einen Verunglückten im Wasser denken?

25 / 31

(04-07) Welches ist die erste Maßnahme der Besatzung eines Rettungsbootes bei Hilfeleistungen an gekenterten Booten?

26 / 31

(04-19) Welche Besonderheiten und Risiken sind beim Übernehmen einer verunglückten Person aus dem Wasser in das Rettungsboot zu beachten?

27 / 31

(04-02) Welche Priorität besitzen bei einer Rettung/Bergung fremde Personen, eigenes Material, fremdes Material, eigene Mannschaft? (Wertigkeit: 1=wichtig, 4= weniger wichtig)

28 / 31

(04-29) Welche medizinischen Maßnahmen müssen auch während der Fahrt an Bord in jedem Fall durchgeführt werden?

29 / 31

(04-25) Worauf ist bei Übernahme an bzw. von Bord einer verlezten Person mit der Trage/dem Spineboard zu achten?

30 / 31

(04-30) Welche besondere Gefahr droht einem Menschen, der sehr lange Zeit im Wasser treibend auf seine Rettung warten muss? Welche besondere Erste-Hilfe-Maßnahme muss in diesem Fall zur Anwendung kommen?

31 / 31

(04-15) Worauf ist beim Anbordnehmen von Person aus dem Wasser über die Bordwand grundsätzlich zu achten?

Your score is

0%

Besondere Situationen

168

Ausbildung BD – Besondere Situationen

1 / 30

(05-18) Wann muss eine Wasserwacht – Bootsbesatzung, auch während einer Regatta, sofort und ohne Aufforderung eingreifen?

2 / 30

(05-14) Sie finden eine im Strom treibende Person, die sichere Todeszeichen aufweist. Welche Maßnahmen ergreifen bzw. unterlassen Sie?

3 / 30

(05-11) Was ist bei einem Motorbrand zu tun?

4 / 30

(05-10) Bei einem Brand stehen mehrere Feuerlöscher zum Einsatz zur Verfügung. Wie werden diese eingesetzt?

5 / 30

(05-08) Was ist bei Taucheinsätzen zu beachten?

6 / 30

(05-19) Weshalb ist es beim Aufrichten eines gekenterten Bootes besonders wichtig mit der Besatzung zu kooperieren?

7 / 30

(05-17) Ein Rettungsboot der Wasserwacht ist zur Regattaabsicherung eingesetzt. Während der Regatta kentert eines der teilnehmenden Boote. Soll die Bootsbesatzung sofort eingreifen und bei der Bergung bzw. dem Aufrichten des gekenterten Bootes helfen?

8 / 30

(05-05) Wie ist ein Boot in der Regel für einen Taucheinsatz am Einsatzort festzulegen?